Anliegen A-Z: Antrag Fischereischein

Beschreibung

Wer den Fischfang ausübt, muss einen auf seinen Namen lautenden, mit Lichtbild versehenen Fischereischein(§ 25 HFischG) bei sich führen. Generell wird zwischen dem „normalen“ Fischerei-schein, dem Jugendfischereischein (§ 26 HFischG) und dem Sonderfischereischein (§ 28 HFischG) unterschieden.
Fischereischeine werden für ein, fünf oder zehn Jahre ausgestellt.
Voraussetzungen für die Ausstellung von Fischereischeinen:
Jugendfischereischein
Jugendliche ab 10 Jahren bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres dürfen unter Anleitung einer volljährigen Person, die in Besitz eines Fischereischeines ist, den Fischfang mit einem Jugendfischereischein ausüben. Sie sind von der Ablegung der Fischerprüfung befreit.
Jahres-/Fünfjahres- und Zehnjahresfischereischein
Vollendung des 14. Lebensjahres
Nachweis der staatlichen Fischereiprüfung bzw. einen nach 1985 noch gültigen Fischereischein
Sonderfischereischein
Vollendung des 16. Lebensjahres
Beeinträchtigung der geistigen Fähigkeit mit einem Grad von mindestens 80 Prozent
oder von mindestens 50 %, wenn eine Sonderschule für geistig behinderte besucht wurde oder wird,
oder, wenn eine ärztliche Bescheinigung vorliegt, dass der Beantragende auf Grund seiner Einschränkungen in der körperlichen Funktion, geistigen Fähigkeit oder seelischen Gesundheit die staatliche Fischerprüfung nicht oder nur unter unzumutbaren Mühen bestehen kann.
Vorzulegen sind:
gültiger Personalausweis oder Reisepass
ein aktuelles Lichtbild (bei Neuausstellung)
Prüfungsnachweis bzw. alten Fischereischein (nicht erforderlich bei Beantragung eines Jugendfischereischeins)
Schwerbehindertenausweis bzw. ärztliche Bescheinigung (bei Sonderfischereischein)

Gebühren: (sowohl Neuausstellung als auch Verlängerung)
• Jugendfischereischein 7,50 €
• 5-Jahresjugendfischereischein 23,00 €
• Jahresfischereischein 12,50 €
• 5-Jahresfischereischein 36,00 €
• 10-Jahresfischereischein 68,00 €
• Sonderfischereischein 12,50 €


Formulare