Külte

Külte, ein über 900 Jahre altes Dorf und mit 820 Einwohnern der größte der fünf Ortsteile, ist im Westen und Süden eingerahmt von den Ausläufern des Waldecker Berglandes.

Die ältesten Urkunden stammen aus dem Jahre 1036, als „Culete" zu Paderborn gehörte. Im Jahre 1236 kam es in Besitz der Waldecker Grafen und hieß ab 1273 Cülte.

In der weiteren Umgebung von Külte lagen die Orte Reigerlütersen und Wakenbreide, die beide wahrscheinlich im 30-jährigen Krieg verwüstet worden sind. Durch die Nähe zum Twistestausee verspricht man sich für die nächste Zukunft eine Intensivierung des Fremdenverkehrs. In Külte gibt es namhafte Handwerks- und Gewerbebetriebe.

Aktuelles

Durch die Verbandsversammlung der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck wurde für die Stadtgebiete Bad Arolsen und Volkmarsen die Einführung der gelben…

Weiterlesen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert private Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen mit einem Zuschuss von 900…

Weiterlesen

Das Land Hessen fördert im Hinblick auf den Klimaschutz die Anschaffung von neuen (E-)Lastenrädern und (E-)Anhängern.

Weitere Informationen finden…

Weiterlesen

Mehrwertsteuersenkung – Abrechnung der Wassergebühr

Das jüngste Konjunkturpaket des Bundes sieht eine befristete Senkung der Umsatzsteuer vor. Im…

Weiterlesen

Der Zweckverband Kommunale Betriebe Nordwaldeck weist darauf hin, dass es bei der Abbuchung der Gebührenvorauszahlung für die Monate März und April…

Weiterlesen

Nachfrage in Ehringen und Külte befriedigen

Zusätzliche Bauplätze will die Stadt Volkmarsen in Ehringen und Külte anbieten. Da die Flächen am…

Weiterlesen

Die Stadtverwaltung weist nochmals darauf hin, dass das für die Stadt Volkmarsen laufende Dorfentwicklungsprogramm im Jahr 2021 ausläuft.

Personen,…

Weiterlesen

Auf der Straße liegt wieder mal ein kaputtes Fahrrad herum, eine Matratze im Wald, der achtlos weggeworfene Farbeimer in der Gemarkung. Viele Kommunen…

Weiterlesen