Külte

Külte, ein über 900 Jahre altes Dorf und mit 820 Einwohnern der größte der fünf Ortsteile, ist im Westen und Süden eingerahmt von den Ausläufern des Waldecker Berglandes.

Die ältesten Urkunden stammen aus dem Jahre 1036, als „Culete" zu Paderborn gehörte. Im Jahre 1236 kam es in Besitz der Waldecker Grafen und hieß ab 1273 Cülte.

In der weiteren Umgebung von Külte lagen die Orte Reigerlütersen und Wakenbreide, die beide wahrscheinlich im 30-jährigen Krieg verwüstet worden sind. Durch die Nähe zum Twistestausee verspricht man sich für die nächste Zukunft eine Intensivierung des Fremdenverkehrs. In Külte gibt es namhafte Handwerks- und Gewerbebetriebe.

Jugendzentrum Countdown on Tour

Das Jugendzentrum begibt sich in den Herbstferien auf Rundreise durch die Volkmarser Stadtteile.
Die Jugendpfleger,…

Weiterlesen

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. (VDK) führt vom 03. Oktober bis zum 20. November 2022 eine Haus- und Straßensammlung unter dem Motto…

Weiterlesen

Ab kommenden Montag, den 26.09.2022, startet der Umbau der Bushaltestellen auf der Schmillinghäuser Str. (OT Herbsen) zu barrierefreien…

Weiterlesen

Bitte beachten: Für folgende Reviere wurde die max. Liefermenge Laubholz erreicht, daher kann dort keine Bestellung mehr angenommen werden: Bad…

Weiterlesen