Lütersheim

Lütersheim, ein anheimelndes Straßendorf mit ca. 340 Einwohnern, liegt in einem Seitental der Watter. Seine Ursprünge liegen weiter zurück als die der Kernstadt Volkmarsen selbst. Erstmals erwähnt wurde Lütersheim in einer Aufzeichnung aus dem Jahre 1120.

Bereits im Jahre 1283 besaß Lütersheim eine Kapelle und einen Priester. Die Kapelle wurde 1728 im Barockstil erneuert. 1748 hatte Lütersheim bereits 37 Wohnhäuser.

Wandert man am Lütersheimer Sportplatz vorbei in Richtung Volkmarsen, trifft man mitten im Wald auf die Reste einer ehemaligen Burg, der Ruine Oedelbeck. Verfolgt man den Lauf des kleinen Baches „Watter", so kommt man durch das „Stöckert" an wilden Felsen vorbei an die „Wetterkapelle". Sie ist der letzte Zeuge des untergegangenen Ortes Wetter.

Weitere Informationen finden Sie hier:https://www.luetersheim.de/

Hier finden Sie die aktuelle Haushaltsinformation 01/2023 und den beigefügten Informationsflyer der VKG zu den Karnevalsumzügen.

Weiterlesen

Die Stadt Volkmarsen freut sich, dass in diesem Jahr endlich wieder Karneval ohne Einschränkungen gefeiert werden kann.

Für die Innenstadt wird…

Weiterlesen

Die SV SparkassenVersicherung und SV Kommunal fördern seit vielen Jahren die Feuerwehren. Dabei haben die Feuerwehr und der Versicherer stets den…

Weiterlesen

Diese Bilder gingen uns am vergangenen Wochenende zu. Anscheinend ist jemand mit Treckern / Quads abseits der Wege über das Naturschutzgebiet Scheid…

Weiterlesen